Bagger schafft Lebensraum

In Kammerstein sind im August die Bagger angerollt um neuen Lebensraum zu schaffen. Baueinsatz war an den Haager Weihern, welche nicht mehr fischereilich nutzbar sind. In den vergangenen Jahren konnte sich in den zwei Weihern das Wasser nur sehr kurz halten. Da am Grund der Weiher wasserstauende Schichten vorhanden sind, sind sie als Lebensraum für Amphibien geeignet. Um Fröschen und Co. wieder mehr Lebensraum zu bieten wurden drei Mulden in die Weiher gebaggert. Da viele Amphibien sonnige Gewässerbereiche bevorzugen wurden zudem Weiden entfernt und teilweise Baumweiden auf Kopf gesetzt. Des Weiteren wurden Totholzhaufen am Ufer der Weiher als Rückzugsraum für Reptilien belassen. Um die Bevölkerung zu informieren und für das Projekt zu gewinnen soll im Winter noch eine Informationstafel aufgestellt werden. Die Haager Weiher liegen im Gebiet des BayernNetzNatur-Projektes Mainbachtal, welches es sich unter anderem zum Ziel gesetzt hat Laichgewässer zu verbessern und zu erhalten. Die umgesetzten Arbeiten dienen damit diesem Ziel. Zur Freude aller Beteiligten ist nach kurzer Zeit bereits ein Teichfrosch eingezogen.

Zurück

© Landschaftspflegeverband Mittelfranken